Open Doors Gottesdienst

Am Sonntag, 2. April, feiern wir einen besonderen Gottesdienst gemeinsam mit Open Doors. Kurt Igler kommt zusammen mit Fikiru, einem Mann aus Ostafrika. Er wird uns seine persönliche Geschichte erzählen und über die Lage der Christen in der Region, insbesondere am Horn von Afrika, berichten.

Christen in Somalia und Eritrea, am sogenannten Horn von Afrika, sind seit vielen Jahren besonders schwerer Verfolgung ausgesetzt. Doch Verfolgung breitet sich aus. Einer der Trends der letzten Monate ist die »Talibanisierung Subsahara-Afrikas«. Das heißt, dass sich radikalislamische Terrorgruppen in Afrika durch das Beispiel der Taliban in Afghanistan ermutigt fühlen, politische Macht anzustreben und islamische Gottesstaaten bzw. ein internationales Kalifat zu errichten. Das trifft auch auf ostafrikanische Länder wie Mosambik, Tansania, Äthiopien, Kenia oder Uganda zu, wo Christen immer stärker unter Druck geraten.

Mit Fikiru aus Ostafrika

Fikiru stammt aus einer konservativen orthodoxen Familie in Ostafrika. Als er sich entschied, Jesus nachzufolgen, warf ihn sein Vater aus dem Haus. Auch die Menschen im Ort lehnten ihn ab und schlugen ihn. Durch Gottes Hilfe und die Unterstützung von Open Doors konnte er an seinem Glauben festhalten und fand unter Christen eine neue Familie.

Heute ist er Field Expert für Open Doors und analysiert die Situation der ausgegrenzten und verfolgten Christen in Ostafrika, um ihnen möglichst effektive Hilfe zu bringen.

Mehr Infos finden sich auf der Homepage von OpenDoors.

Wir freuen uns dich an diesem Sonntag dabei zu haben.

1 Kommentar

  • Gudrun Posted 30. März 2022 19:04

    Lieber Raphael,
    Uhrzeit und Adresse wären noch gut. Dann kann man gezielter einladen.
    Sehr schön, dass die beiden kommen.
    So wichtig.
    Liebe Grüße Gudrun

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit <span class=„required“>*</span> markiert